Fun & Erlebnis Marathons - Teichwiesen Marathons
 



Fun & Erlebnis Marathons - Teichwiesen Marathons
  Startseite
    FEM - Lost Places Marathons
    FEM - Hamburg Special Marathons
    FEM - New Places Marathons
    Allgemeines
    Persönliches
    Anti-Doping
    Medien
    Teichwiesen Fotoalben
    Teichwiesen Ergebnisberichte
    Teichwiesen Ergebnisse
    Teichwiesen Previews
    Teichwiesen fremde Berichte
    Teichwiesen Ausschreibungen
    Teichwiesen-Friends On Tour
    Ergebnisse zu auswärtigen Events
    Berichte zu auswärtigen Events
    100 Marathon Club U K
    Medizin
    Videoclips
  Über...
  Archiv
  Abonnieren
 


 
Freunde
    praxis-hottas
   
    lost-places-marathons

   
    hottas

   
    teichwiesenfriends

   
    squiddy

    - mehr Freunde


Links
   Christian Hottas
   Arztpraxis Christian Hottas
   Wein-, Schnaps- & Bier-Marathons
   FEM - Übersichtsseite
   FEM - Brücken Marathons
   FEM - Hamburg Special Marathons
   FEM - Insel Marathons
   FEM - Lost Places Marathons
   FEM - New Places Marathons
   Teichwiesen-Friends On Tour
   Tines Turtle Team
   Christian Hottas / Fun & Erlebnis Marathons - die Homepage zu den Teichwiesen Marathons
   Christine Schroeder
   Claudia Erdmann
   Manfred Hopp ("HSV-Manne")
   Sabine Winkler


Webnews



http://myblog.de/teichwiesen

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
FEM 271 - Teichwiesen (# 559) – Oliver Hardy Marathon am 18.01.2009 – Ergebnisbericht

Beim Oliver Hardy Marathon am 18.01.2009 um 09 Uhr gab es schon morgens vor dem Start einige Veränderungen: Mit Marco Otte und Peter Wieneke fielen zwei Läufer krankheitsbedingt aus, während gleichzeitig Oliver Scheer und Jörg Koenig diese Lücken wieder auffüllten, so dass es bei 13 Teilnehmern blieb.

Diesmal war der Vortageszweite Ralf Vollmer (Buxtehude) konkurrenzlos: Mit seiner Siegerzeit von 3.31.50 h hatte er gut eine halbe Stunde Vorsprung auf den Zweitplatzierten Oliver Scheer (Hamburg), der nach 4.05.47 im Ziel eintraf.

Teichwiesen-Neuling Andreas Bruns (ebenfalls Hamburg), der bei seinem ersten Teichwiesen-Marathon lange Zeit in einem Trio gelaufen war, setzte sich in der zweiten Hälfte von seinen Mitläufern ab und sicherte sich in 4.07.30 h Rang 3.

Damit blieb nur Rang 4 für Ulrich Niehuß (Hamburg) und seinen „Hasen“ und Schulkollegen aus Kinderzeiten Jobst (Baron) von Palombini (Bückeburg). Beide waren auf eine Zielzeit von 3.59.59 h angegangen, konnten das angepeilte Tempo jedoch nicht durchlaufen. So blieb die Uhr für sie bei 4.14.00 h stehen.

Da lief Werner Burmeister (Glinde) als Sechster schon wesentlich gleichmäßiger, wofür er mit einer 4.18.31 h belohnt wurde.

Apotheker Peter Genz (Schwarzenbek) gönnte sich am Anfang sehr ruhige 1,3 Runden mit dem Veranstalter, ehe er langsam eingelaufen war, leicht beschleunigte, fünf Vorderleute versägte und in 4.39.45 h als Siebter finischte.

Ultrajörg” Koenig (Stade), der nach seinen 163,035 km in 24 Stunden gelaufen war, hatte eigentlich einen ganz ruhigen Lauf geplant und wirkte fast überrascht, als er bereits nach 4.44.52 h als Achter im Ziel eintraf.

Wolfgang Schwabe (Nordstemmen) lief lange Zeit einsam auf Rang 11, ehe er sich im Schlussdrittel um zwei Plätze auf 9 vorarbeiten konnte. Für ihn stand im Ziel eine 4.52.51 h zu Buche.

Purna-Samarpan Olaf Querhammer (Hamburg) lief zunächst einmal neun Runden ganz allein, bis er Manfred Hopp und Christian Hottas überrundete. Ab dann lief er mit Christian, der sich Purna-Samarpans Tempo anpasste, weiter, wobei beide feststellten, dass sie bereits im Mai 2000 erstmals beim Sri Chinmoy Peace Run von Hamburg nach Mölln zusammen gelaufen waren und Purna-Samarpan 2004 bei SCMT 48-Stunden-Lauf in Köln zeitweise Christians Rundenzähler gewesen war.

Während dieses Klönschnacks machte auch Purna-Samarpan noch einen Rang gut, was ihm Platz 10 einbrachte, den er in 4.57.15 h, also noch sicher „sub 5“, im Kasten hatte.

Damit blieb Rang 11 für Heinrich Schütte (Nordstemmen), der nach einem beherzten Auftakt über knapp 20 km dann erheblich sein Tempo reduzierte und das Ziel in 5.07.33 h erreichte.

Veranstalter Christian Hottas (Hamburg) hatte seine ersten 1,3 Runden zusammen mit Peter Genz absolviert, diesen dann aber am Verpflegungsstand verloren und war die nächsten vier Runden dann allein als Schlusslicht hinter Manfred Hopp hergetrabt.  Danach lief er drei Runden zusammen mit „Manne“, ehe sich Purna-Samarpan als neuer Begleitläufer anbot und Christian hierzu das Tempo wieder anzog. Für ihn war dieser Marathon ebenso wie der am Vortag ein reiner Regenerationslauf, den er in 5.18.04 h mit Rang 12 beendete.

Manfred Hopp indessen ließ sich diesmal weder vom allzu „frischen“ Wetter noch von anderen Widrigkeiten abschrecken und fnischte dann in 5.32.56 h eben auf Rang 13.

19.1.09 01:11
 
Letzte Einträge: FEM # 835 – Teichwiesen (# 1077) – Michael Schumacher Marathon am 15.01.2014 – Ergebnisbericht, FEM # 836 – Teichwiesen (# 1078) – Tom Crull Marathon am 18.01.2014 – Ergebnisbericht, Teichwiesen – Ausschreibung für Februar 2014, FEM # 837 – Teichwiesen (# 1079) – Friedrich Cl. Gerke Marathon am 22.01.14 – Ergebnisbericht, Link zur Übersicht und Online-Anmeldung aller 'Fun & Erlebnis Marathons', Teichwiesen – Ausschreibung für März 2014


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung