Fun & Erlebnis Marathons - Teichwiesen Marathons
 



Fun & Erlebnis Marathons - Teichwiesen Marathons
  Startseite
    FEM - Lost Places Marathons
    FEM - Hamburg Special Marathons
    FEM - New Places Marathons
    Allgemeines
    Persönliches
    Anti-Doping
    Medien
    Teichwiesen Fotoalben
    Teichwiesen Ergebnisberichte
    Teichwiesen Ergebnisse
    Teichwiesen Previews
    Teichwiesen fremde Berichte
    Teichwiesen Ausschreibungen
    Teichwiesen-Friends On Tour
    Ergebnisse zu auswärtigen Events
    Berichte zu auswärtigen Events
    100 Marathon Club U K
    Medizin
    Videoclips
  Über...
  Archiv
  Abonnieren
 


 
Freunde
    praxis-hottas
   
    lost-places-marathons

   
    hottas

   
    teichwiesenfriends

   
    squiddy

    - mehr Freunde


Links
   Christian Hottas
   Arztpraxis Christian Hottas
   Wein-, Schnaps- & Bier-Marathons
   FEM - Übersichtsseite
   FEM - Brücken Marathons
   FEM - Hamburg Special Marathons
   FEM - Insel Marathons
   FEM - Lost Places Marathons
   FEM - New Places Marathons
   Teichwiesen-Friends On Tour
   Tines Turtle Team
   Christian Hottas / Fun & Erlebnis Marathons - die Homepage zu den Teichwiesen Marathons
   Christine Schroeder
   Claudia Erdmann
   Manfred Hopp ("HSV-Manne")
   Sabine Winkler


Webnews



http://myblog.de/teichwiesen

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Altkünkendorf – Schorfheide-Marathon am 13.09.2009 – Bericht Märkische Oderzeitung vom 13.09.2009

URL: http://www.moz.de/index.php/Moz/Article/category/Uckermark/id/296392368

Unioner Uwe Laenger mit Marathon-Hattrick

Von Michael-Peter Jachmann

Altkünkendorf Der Schorfheidelauf hat seinen in den vergangenen Jahren erworbenen Ruf des größten Uckermark-Laufes verteidigt. Trotz des Regens erreichten mehr als 400 Läufer das Ziel. Den zum dritten Mal ausgetragenen einzigen Marathon der Uckermark gewann zum dritten Mal in Folge der Berliner Uwe Laenger (41), für den 1. FC Union startend. Auf dem in diesem Jahr etwas längeren Kurs als 42,195 km erreichte er die Zeit 2:54:52 h.

"Nun hat Frederik Bewer den Kurs noch einmal schwerer gemacht, eigentlich hat es bisher schon gereicht. Der Lauf über die Wiesenhügel am Ende anstatt am Wolletzsee direkt entlang hat zwar wirklich die versprochene tolle Sicht gebracht, aber das hat noch einmal mächtig Kraft gekostet", stöhnte selbst der Marathonsieger. "Aber ich freue mich riesig, tatsächlich ein drittes Mal diesen Naturmarathon gewonnen zu haben. Der ist doch einmalig schön." Im Ziel fielen ihm seine Lebensgefährtin Antje OGrady und Sohn Ian (8) sofort um den Hals.

Bis km 28 lief er Seite an Seite mit dem späteren Zweiten Raik Thierbach (31, Ludwigsfelde), der aber noch 14 Minuten auf den Sieger verlor. Auf den ersten 14, 15 Kilometern hatten beide noch ganz entspannt geplaudert, ehe die Luft zu knapp wurde.

Rang 3 holte sich der Angermünder Matthias Thiede (33), der seit dem Jahr 2000 berufsbedingt seine Zelte in Cremlingen bei Braunschweig aufgeschlagen hat. Er startete zum ersten Mal in Altkünkendorf: "Die Berge machen mir nichts mehr aus, weil ich sehr oft im Harz trainiere. Aber der Regen und der dadurch rutschige Untergrund verlangten eine Menge Konzentration. Ansonsten freue ich mich total, endlich hier in der Heimat gestartet zu sein. Ich komme gern wieder."

Bester aktueller Angermünder auf der Marathonstrecke war Armin Habereder (ESV 49), der als Sechster ins Ziel kam und auf dieser schwierigen Strecke sogar seine Marathon-Bestleistung lief. Erstmals blieb er mit 3:26:18 h unter dreieinhalb Stunden. Als beste Frau kam übrigens einmal mehr Susanne Scheffler (Schwedter Hasen) ins Ziel.

Thoralf Berg, am Sonnabend noch in Guben gesichtet, radelte von Schwedt nach Altkünkendorf und holte sich über die 10 km wieder ungefährdet den Sieg. Der Templiner Stefan Kluge kam mit 19 Sekunden Rückstand als Zweiter ins Ziel. Die Schwedter Hasen Clemens Finger und André Pohlmann erreichten Platz 3 und 4. Als bester Nachwuchsläufer erreichte der knapp 17-jährige Angermünder Wiesel Danny Geselle den 10. Platz.

Nach 2002 trug sich Andreas Saremba vom Eberswalder Schwimmverein zum zweiten Mal als Sieger ein. Beim 1. Schorfheidelauf wohnte er noch in Altkünkendorf und gewann über 20 km, erst ab 2003 erweiterte Cheforganisator Frederik Bewer den Lauf auf vielfachen Wunsch zum Halbmarathon. Diesen gewann er in 1:22:20 h. Er lief einen Vorsprung von 2:02 min auf den Vorjahressieger René Just (Luckenwalde) heraus. Die Läufer der Region hatten mit dem Ausgang des Halbmarathons nichts zu tun. Rainer Göde (Schwedt) kam als 23. ins Ziel.

Erstmals in Altkünkendorf dabei und gleich als Sieger, das gelang Thomas Kraus aus Berlin-Weißensee. Der 37-Jährige bevorzugt Strecken mit einer Länge von bis zu 10 km. So waren die 6 km für ihn maßgeschneidert. In 20:36 min lief er den Sieg heraus und verdarb damit dem Angermünder Torsten Aurich die Siegeshoffnung. Der ärgerte sich über sich selbst. "Ich bin schon wieder falsch gelaufen, wie 2008. Wenn mich der Sieger nicht zurückgerufen hätte, hätte ich es ganz verdorben. So bin ich wenigstens Zweiter." Großartig in diesem Wettbewerb die beiden Gerswalder Nachwuchsläufer Dan Lindemann (13), der Platz 3 in 23:10 min erreichte, und Fabian Jenzen (12, Fünfter in 24:05 min): "Ich bin das fünfte Mal in Altkünkendorf und habe die vergangenen drei Jahre den 2 km-Lauf gewonnen. Nun war ich das erste Mal über 6 km am Start."

Dass dennoch der Name Jenzen über 2 km auf dem Siegerprotokoll als Erster steht, dafür sorgte Bruder Clemens. Immerhin 44 Kinder (!!) beteiligten sich an diesem Wettbewerb, die beiden jüngsten vom Jahrgang 2005 - Johannes Saremba (Senftenhütte) und Maren Henrichmann (Wandlitz).

Ein neuer Vereinsname machte auch beim Schorfheidelauf Furore - die Angermünder Wiesel überzeugten mit guten Platzierungen, auch über 6 km. Kristian Wormann kam auf Rang 6, die Plätze 12, 13 und 15 belegten Jessie Wellmann, Stella Wormann und Sebastian Hoppe. Lisa Hartwig belegte unter 58 Zieleinläufern Platz 20.

Sonntag, 13. September 2009 (20:17)

15.9.09 00:52
 
Letzte Einträge: FEM # 835 – Teichwiesen (# 1077) – Michael Schumacher Marathon am 15.01.2014 – Ergebnisbericht, FEM # 836 – Teichwiesen (# 1078) – Tom Crull Marathon am 18.01.2014 – Ergebnisbericht, Teichwiesen – Ausschreibung für Februar 2014, FEM # 837 – Teichwiesen (# 1079) – Friedrich Cl. Gerke Marathon am 22.01.14 – Ergebnisbericht, Link zur Übersicht und Online-Anmeldung aller 'Fun & Erlebnis Marathons', Teichwiesen – Ausschreibung für März 2014


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung