Fun & Erlebnis Marathons - Teichwiesen Marathons
 



Fun & Erlebnis Marathons - Teichwiesen Marathons
  Startseite
    FEM - Lost Places Marathons
    FEM - Hamburg Special Marathons
    FEM - New Places Marathons
    Allgemeines
    Persönliches
    Anti-Doping
    Medien
    Teichwiesen Fotoalben
    Teichwiesen Ergebnisberichte
    Teichwiesen Ergebnisse
    Teichwiesen Previews
    Teichwiesen fremde Berichte
    Teichwiesen Ausschreibungen
    Teichwiesen-Friends On Tour
    Ergebnisse zu auswärtigen Events
    Berichte zu auswärtigen Events
    100 Marathon Club U K
    Medizin
    Videoclips
  Über...
  Archiv
  Abonnieren
 


 
Freunde
    praxis-hottas
   
    lost-places-marathons

   
    hottas

   
    teichwiesenfriends

   
    squiddy

    - mehr Freunde


Links
   Christian Hottas
   Arztpraxis Christian Hottas
   Wein-, Schnaps- & Bier-Marathons
   FEM - Übersichtsseite
   FEM - Brücken Marathons
   FEM - Hamburg Special Marathons
   FEM - Insel Marathons
   FEM - Lost Places Marathons
   FEM - New Places Marathons
   Teichwiesen-Friends On Tour
   Tines Turtle Team
   Christian Hottas / Fun & Erlebnis Marathons - die Homepage zu den Teichwiesen Marathons
   Christine Schroeder
   Claudia Erdmann
   Manfred Hopp ("HSV-Manne")
   Sabine Winkler


Webnews



https://myblog.de/teichwiesen

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
FEM 267 - Teichwiesen (# 555) – Mladen Petric Marathon am 01.01.2009 – Bericht von Frank Berka

Ein Marathon an Neujahr ist etwas besonderes, kann man doch persönliche Jahresbestleitung oder gar Weltjahresbestleistung laufen. Mir bekannt sind die Neujahrsmarathons in Zürich und in Hamburg. Die Hamburger Veranstaltung wird von Christan Hottas organisiert und findet an den altehrwürdigen Teichwiesen statt.

Christian widmet die Läufe immer einer Person, die an dem Tag Geburtstag hat. In diesem Jahr traf die Ehre den aktiven Fußballspieler des HSV Mladen Petric. Das sorgte im Vorfeld für Stimmung, hat doch der Autor dieser Zeilen eine Reihe von Freunden, die die Raute im Herzen tragen (oder als Tatoo auf der Brust), ist er aber selbst seit seinen ersten Hamburger Tagen im Jahre 2001 Fan des Lokalrivalen FC St. Pauli. Jedenfalls konnte Christian beim Peter Wieneke-Geburtstagsmarathon am vergangenen Sonntag eben jenen Paulianer (der Fan ist auch Mitglied) zur Teilnahme an diesem Event motivieren. Und in einem sind sich alle Betrachter des hiesigen Fußballes ohnehin einig: Mladen Petric ist eine echte Verstärkung für den HSV und hat eine excellente Hinrunde gespielt - etwa so wie Filip Trojan auf Seiten der Kiezkicker. 

Gestern trug es sich auf der FEM-Blogseite (neudeutsch würde man sagen: FEM ist das Label, unter dem Christian die Teichwiesenläufe produziert) zu, dass Rothose Werner Burmeister lästerte, dass da mit Löffel ein Paulianer den Mladen-Marathon unter die Füße nimmt, er selbst zwar keine Zeit habe, aber der gemeldete Manne Hopp, in Läuferkreisen als der HSV-Edel-Fan bekannt, das ganze schon im Auge behalten würde.

Die wörtliche Antwort von Löffel: "Der Knaller wäre natürlich, wenn der Pauli-Löffel das Ding auch noch gewinnen würde. Also sind nun die HSVer gefragt und müssen knobeln, ob Subbamario, Wolli Ille oder Werner "Ivica" Burmeister antreten, um den Titel im Club zu behalten." Damit hatte Löffel sich natürlich die Favoritenbürde aufgeladen, aber die HSV-Maras konterten und schickten ohne eigene Abstimmung spontan den bisher eher verdeckten HSV-Fan Peter Kellermann ins Rennen. Dieser erfuhr allerdings erst unterwegs, um was es da eigentlich ging.

Pauli-Löffels Taggtigg war einfach genial weil genial einfach: Erstmal alle überrunden und dann keinen überholen lassen. Das ging auch gut, Manne Hopp beendete die Rennbeobachtung aus dem Läuferfeld frühzeitig, Sabine Winkler ist erst im Aufbauträning und das Hauptfeld mit Christine Schroeder, Sina und Rosemarie von Kocemba, Helmut Braun, Hartmut auch-wieder-im-Aufbauträning Feldmann, Ultrajörg Koenig und eben Christian waren nach 6 1/2 Runden erreicht. Aber irgendwer fehlte da: Peter Kellermann, ausgerechnet Peter. Der ist immer gefährlich, kann spontan aus zahlreichen offenen Hahn-Weber-Zeiten wählen und immer "einen raushauen". Da Löffel aus Öjendorf einen kräftigen Schnupfen mitgebracht hatte und zwar vorsichtig lief, aber vielleicht doch nicht so vorsichtig, wie es angesagt gewesen wäre, kam die erwartete Schwächephase, bevor Peter überrundet war - und die Taggtigg war dahin. Stattdessen holte Peter Meter um Meter auf und schloss in der 11. Runde vor den Augen des überrundeten Hauptfeldes wieder zu Pauli-Löffel auf.

Das Rennen schien gelaufen. Aber es kam anders. Just als Löffel Peter ziehen lassen wollte, erschien eine junge Dame an den Teichwiesen, die Christian sofort als Löffels Ehefrau identifizierte. Nn gab es zwei Möglichkeiten: Peter rennen lassen und mit Gudrun 5 1/2 Runden spazieren oder dranbleiben und bis zum Schlusspfiff kämpfen. Es kam zu einer stevensiven Taggtigg, also defensiv laufen und abwarten, was die Konkurrenz macht. Hartmut schoggte mit einer Runde, die auf eine Rüggüberrundung kurz vor dem Ziel schließen ließ, zum Glügg für den Rest nur ein Strohfeuer. Stattdessen konstant wie eh und je Sina und Rosi, die nun für Peter und Löffel den Taggt vorgaben. Dennoch ließ der Paulianer abreißen, um dann aber mit einem Zwischenspurt gegen Ende der 14. Runde (von 16) wieder aufzuschließen. Sportlich ausgesprochen fair (machte er doch den deutlich fitteren Eindrugg) und geradezu wie im Schach bot Peter ein Remis an, dass Löffel nach der kräftezehrenden Aufholjagd auch gerne annahm. Nach 4:37:25 Std., zwar nicht für Peter, aber doch für Löffel eine Hahn-Weber-Zeit, war Schlusspfiff. Das reichte zwar nicht ganz zur Weltjahresbestzeit, aber immerhin zur persönlichen Jahresbestzeit und Teichwiesenjahresbestzeit.

Und auch das weitgehend zusammengebliebene Hauptfeld genoss die gute - allerdings kalte - Luft und die morgendlichen und nachmittäglichen Sonnenstrahlen. Zu sehen gab es an den Teichwiesen wieder viel, z.B. wagemutige (lebensmüde?) Schlittschuhläufer auf dem großen Teich und Kinder auf Läufrädern, die ihre Eltern versägten.

Die Ergebnisse und weitere Ausschreibungen finden sich hier:
http://teichwiesen.myblog.de/

Am Sonntag ist übrigens der Doris-Sagasser-Marathon. Dort wird Werner "Ivica" Burmeister (ist gemeldet) dann die Zeit von Peter und Löffel ja vielleicht pulverisieren. Und damit weitere Herausforderungen für die Kiezrunner eröffnen.

Euch allen möglichst viele heitere Momente und alles erdenklich Gute für das neue Jahr wünscht

Volkersson (176. Streich)

Erstveröffentlicht am 01.01.2009 unter http://www.100mc.de/bericht.html?&tx_ttnews[tt_news]=573&cHash=bec1bd4a96

2.1.09 17:50
 
Letzte Einträge: FEM # 835 – Teichwiesen (# 1077) – Michael Schumacher Marathon am 15.01.2014 – Ergebnisbericht, FEM # 836 – Teichwiesen (# 1078) – Tom Crull Marathon am 18.01.2014 – Ergebnisbericht, Teichwiesen – Ausschreibung für Februar 2014, FEM # 837 – Teichwiesen (# 1079) – Friedrich Cl. Gerke Marathon am 22.01.14 – Ergebnisbericht, Link zur Übersicht und Online-Anmeldung aller 'Fun & Erlebnis Marathons', Teichwiesen – Ausschreibung für März 2014


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung